Pressemitteilung

mobileeee und amperio starten
E-Carsharing mit Mehrwert in Kelkheim

 

  • Stadtweites E-Carsharing-Projekt in Kelkheim
  • 5 Sharing-Standorte mit E-Autos und öffentlichen Ladesäulen
  • Gemeinschaftliches Kooperationsprojekt von mobileeee, amperio und der Stadt Kelkheim

Frankfurt am Main/Kelkheim, 16.10.2023. Das Rhein-Main-Gebiet ist um ein umweltfreundliches Mobilitätsangebot reicher: Am heutigen Montag wurde in Kelkheim im hessischen Main-Taunus-Kreis der Startschuss für ein stadtweites E-Carsharing-Projekt gegeben. Im Beisein von Bürgermeister Albrecht Kündiger und Landrat Michael Cyriax wurde das Gemeinschaftsprojekt des Frankfurter E-Carsharing-Anbieters mobileeee, des Rheinländer Fachplanungsbüros amperio und der Stadt Kelkheim feierlich eingeweiht.

 

 

Mit dem heutigen Startschuss gehen 4 Stationen im Stadtgebiet in Betrieb, eine weitere wird in naher Zukunft folgen.
Die E-Carsharing-Standorte in Kelkheim sind:

  • Parkplatz Stadtmitte Süd
  • Mörikestraße 4
  • Kelkheimer Straße 2
  • Langstraße 45
  • Wilhelm-Dichmann-Straße (noch im Bau)

Zunächst stehen an den mobileeee-Stationen Elektroautos aus dem Kleinwagensegment zur Verfügung, die von allen Interessierten ab sofort ganz bequem per mobileeee-App gebucht werden können. Nach und nach soll eine Mischflotte aufgebaut werden, um verschiedene Bedarfe zu decken und das E-Carsharing als Alternative zum privaten Pkw noch attraktiver zu machen.

Ein weiterer Ausbau des E-Carsharing-Angebotes im unweit von Frankfurt am Main gelegenen Kelkheim und seiner Umgebung ist nicht ausgeschlossen: Für die Zukunft werden mögliche weitere Standorte auf Ladebedarf, Wirtschaftlichkeit und technische Realisierbarkeit geprüft und Empfehlungen entgegengenommen.

 

Gleichzeitiger Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Kelkheim durch amperio

Das Besondere an diesem Projekt ist nicht nur der Aufbau nutzerfreundlicher E-Carsharing-Stationen, sondern die gleichzeitig durch das Fachplanungsbüro amperio erfolgende Errichtung öffentlicher Ladestationen, die das regionale Ladenetz verstärken. Pro Ladepunkt für das E-Carsharing gibt es am selben Standort zusätzlich einen Ladepunkt für die Öffentlichkeit. Auf diese Weise entstehen in Kelkheim durch dieses innovative Gemeinschaftsprojekt 9 neue, öffentlich zugängliche Ladepunkte, darunter nicht nur 11-kW-Normallader, sondern auch Schnellladestationen mit 50 und 120 kW. Während der Ladevorgang bei den E-Carsharing-Fahrzeugen ganz einfach per Ladekarte im Auto freigeschaltet wird, ermöglichen die öffentlichen Ladestationen das Zahlen per App, Ladekarte, Kreditkarte oder kontaktlos per Girocard.

„Wir freuen uns sehr, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit amperio fortzusetzen und mit der Stadt Kelkheim einen Partner gefunden zu haben, der die Mobilitätswende vor Ort anpackt. Mit den neuen Elektroauto-Sharingstationen im Stadtgebiet und den zusätzlichen öffentlichen Ladepunkten schaffen wir ein attraktives Ökosystem, das den Bürgerinnen und Bürgern Kelkheims den Wechsel zu umweltfreundlichen Fahrzeugen, geteilten wie eigenen, erleichtert“, erklärt Ilker Yilmaz, COO des auf regionale E-Mobilität-Komplettlösungen spezialisierten Unternehmens mobileeee.

Philipp Kaiser, CEO von amperio, fügt hinzu: „Die Kombination aus dem Aufbau von E-Carsharing und öffentlicher Ladeinfrastruktur ist ein innovativer, zukunftsweisender Ansatz, die dekarbonisierte Mobilität in Städten voranzutreiben. Projekte dieser Art sind komplex und erfordern eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, was hier in Kelkheim wirklich vorbildlich funktioniert hat.”

 

+++ Pressemitteilung Ende +++

Pressekontakt

Ilker Yilmaz steht gerne für Interviews zur Verfügung. Bei Interview-Anfragen sowie allen weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

M3E Communications – PR-Agentur für Elektromobilität und neue Technologien, Torstraße 23, 10119 Berlin
Tel.: 0049 (0)30 403672121
E-Mail: mobileeee@m3e-gmbh.com

 

Copyright Bilder

mobileeee GmbH

 

Über mobileeee

Einfache, effiziente, emissionsfreie E-Carsharing-Möglichkeiten für alle – die vier e’s im Markennamen stehen für zukunftsgewandte Mobilitätslösungen bis hin zu einer echten Wende. mobileeee hat 2016 den Frankfurter Gründerpreis gewonnen und entwickelt seit 2017 intelligente Lösungen für die alltägliche Nah-Mobilität. Dabei etabliert das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt/Main mit seinem Shared-Mobility-Ökosystem nachhaltige Angebote, insbesondere für suburbane und ländliche Regionen. Zudem bietet mobileeee Städten, Unternehmen und Institutionen eine Möglichkeit, eigene Mobilitätsangebote zu erstellen und zu betreiben.
Mehr Informationen unter www.mobileeee.de

 

Über amperio

Die amperio GmbH ist ein Fachplanungsbüro für Ladeinfrastruktur aus Köln. Seit 2012 unterstützt amperio Unternehmen, Städte und Kommunen dabei, individuelle Ladekonzepte zu entwickeln, Ladestationen zu installieren und Ladevorgänge abzurechnen. Dabei setzt amperio auf einen ganzheitlichen Service, der keine Kundenwünsche offenlässt. Hierzu zählen Standortanalyse, Wirtschaftlichkeitsanalyse, Business Model-Analyse, technische Beratung, Backend-Service (Monitoring und Abrechnung), das Betreiben von Ladepunkten sowie Energiemanagement- und Förderberatung. Über 1.800 Ladepunkte hat das Unternehmen bereits für Kunden wie Globus, DKB, Groupe PSA, Volvo, Stadt Düren, Stadt Bad Ems und die MNT Gruppe realisiert.

Die Investment-Plattform Slate Asset Management hat als aktiver Investor eine Mehrheitsbeteiligung an der amperio GmbH.

Mehr Informationen unter www.amperio.eu/ueber-amperio/